Willkommen bei

 

Weidmannsheil.at

Ihr Jagdveranstalter für Events und Gesellschaftsjagden

 

 

 

            Wolfgang Bürger

          Geschäftsführer

         +43 664 121 33 58

Ungarn wird unter den Jägern meistens mit klassischer Trophäenjagd assoziiert, kapitale Hirsche, urige Keiler und Rehböcke weit über 500 Gramm. Ungarn ist aber weit mehr als das. Es ist gastfreundlich, hat eine gute Küche, ist landschaftlich reizvoll und ist auch abseits der reinen Trophäenjagd jagdlich hoch interessant.

 

Man denke nur an die alljährlichen Riegeljagden mit starken Strecken, an denen jährlich tausende Jäger aus aller Welt teilnehmen, viele auch aus Österreich. Riegeljagd-Restplatzbörse

 

Oder an fantastische Flugwildjagden, mit vielen wilden Enten. Sobald die Seen gefroren sind sammeln sich tausende Enten im flachen Wasser der noch eisfreien Fluesse. Entenjagd

 

 

Von Oktober bis Juni biete ich in unregelmässigen Abständen Jagdfahrten an. In der Regel in weiter entfernte Reviere, zum Beispiel nach Ostungarn nahe der slowakischen Grenze in reine Waldreviere mit ausgezeichneten Schwarzwild- und Muffelbestand oder im Jänner nach Rumänien , wo starke Hauptschweine auf ihre Erleger warten. Ich fahre auch gerne nach dem jährlichen Hochwasser im Juni nach Tiszaujvaros zur Schwarzwildjagd, wenn die Bauern die Saat neu ausbringen ist eine fantastische Schweinejagd garantiert. Auch die grosse Tiefebene ist zwischen Mitte April und Mitte Mai zur Rehbockjagd immer einen Besuch wert.

 

 

Ein besonderes Anliegen sind mir aber meine Events, allen voran Vadkar&Varmint. Ein Teilnehmer von V&V hat einmal folgenden Satz formuliert: " Jogt bei ders um wos geet is spaunend". Und damit ist eigentlich Alles gesagt. Spannung, Emotionen und ein Jagderlebnis mit Freunden an dass man sich gerne erinnert und ganz nebenbei auch noch den Wildschaden eindämmt und den Prädationsdruck verringert. So soll Jagd sein, spannend, authentisch, nützlich und ehrlich.

 

 

r mich persönlich dass absolute Highlight des Jagdjahres ist die Fuchsjagd. Die Jagd auf den Winterfuchs in der verschneiten Landschaft ist meiner Meinung nach das atmosphärischte Erlebnis dass jagdlich in unseren Breiten möglich ist und hat einen ganz eigenen Zauber. Auch die Jagd auf den Goldschakal kann ich jeden Jäger ans Herz legen, schwieriger als die Fuchsjagd, aber ein ganz besonderes Erlebnis und der reife Balg oder ein Vollpräparat ist eine besondere Trophäe, die nicht jeder hat. In meinen Partnerrevieren die die Prädatorenjagd im Winter ermöglichen, sind zum Teil Raubwildbestände unter denen jagdbares wie jagdbares Wild leidet. Was die Bejagung spannend und ergiebig aber auch ökologisch sinnvoll und notwendig macht.

 

 

Obwohl mein Hauptfokus eher bei Events und social hunting liegt organisere ich auf Wunsch auch Trophäenjagden. Der Rehbock links im Bild mit 687 Gramm wurde im Frühjahr 2019 in einem meiner Partnerreviere während einen Jagdfahrt erlegt. Auch Goldmedaillenhirsche und Goldmedaillenkeiler organisiere ich gerne. Allerdings nur in freier Wildbahn, ich arbeite weder mit Gatter noch mit Zuchttieren.

 

 

                 Weidmannsheil

               Wolfgang Buerger

 

 

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Wolfgang Bürger Powered by 1&1 IONOS